Technetix-Verhaltenskodex für Lieferanten

Dieses Dokument definiert die Erwartungen, die Technetix an seine Lieferanten hat − gleichgültig, ob diese Technetix-Produkte fertigen oder Waren von Drittherstellern liefern.  Die Einhaltung dieses Verhaltenskodexes ist verpflichtend. Dies gilt sogar in Fällen, in denen die Erwartungen von Technetix die rechtlichen Anforderungen in bestimmten Ländern übertreffen. Die Einhaltung des Verhaltenskodexes − sowohl im Rahmen des eigenen Betriebs als auch der Lieferantenkette − obliegt den Lieferanten.

Technetix ist der Zusammenarbeit mit den Lieferanten bei der Einhaltung des Verhaltenskodexes verpflichtet und wird dabei größtmögliche Unterstützung leisten.

Ethische Standards

 Jeder Lieferant muss sich dazu verpflichten, seinen Betrieb entsprechend den UN Leitprinzipien für Unternehmen und Menschenrechte zu betreiben. Technetix erwartet, dass alle Geschäftsbeziehungen zu aktuellen und potenziellen Lieferanten transparent und fair geführt werden und wird keine Menschenrechtsverletzungen in seinem Unternehmen oder bei seinen Lieferketten tolerieren. Von allen Angestellten und Lieferanten wird zu jeder Zeit ethisches Handeln und die Einhaltung der rechtlichen und regulatorischen Anforderungen erwartet.

Arbeitsrecht

 Es existieren gewisse Standards − wie beispielsweise die ILO International Labour Standards −, die von Technetix als allgemeingültig angesehen werden. Es wird von den Lieferanten erwartet, dass sie die Standards erfüllen und gewährleisten, dass diese auch in ihren eigenen Lieferketten Anwendung finden. 

Insbesondere gilt:

  • Die Lieferanten dürfen keine Art von Zwangsarbeit, Leibeigenschaft, Frondienst, Kinderarbeit, Sklaverei oder Menschenhandel anwenden;
  • Die Angestellten der Lieferanten müssen ihre Beschäftigung frei wählen dürfen und nicht durch Nötigung, Strafen oder Drohungen am Verlassen des Unternehmens nach einer angemessenen Kündigungsfrist gehindert werden; alle Beschäftigungsverhältnisse müssen freiwillig sein;
  • Arbeitsstunden und Vergütungen sollten den lokalen Standards entsprechen und allen lokalen Gesetzen genügen;
  • Lieferanten dürfen Angestellte als Vorbedingung für ein Beschäftigungs­verhältnis nicht zur Hinterlegung von Kautionen oder zur Abgabe gesetzlicher Identitätsdokumente, Pässe oder Arbeitserlaubnissen auffordern.

Technetix toleriert keine Form von Diskriminierung, Belästigung oder Schikane.

Technetix unterhält mit allen Lieferanten eine enge Arbeitsbeziehung. Angestellte von Lieferanten sind dazu aufgefordert, jegliche Bedenken bezüglich Sklaverei, Menschenhandel oder anderen mit den ethischen und Arbeitsstandards dieses Kodexes vermeintlich inkompatiblen Aktionen an qualityandcompliance@technetix.com oder eine(n) leitende(n) Mitarbeiter(in) bei Technetix zu melden, damit angemessene Maßnahmen ergriffen werden können.

Regelmäßige Betriebsbesuche bei Lieferanten durch Betriebspersonal und leitende Angestellte sind ein integraler Bestandteil zum Erhalt dieser engen Arbeitsbeziehungen. Während dieser Besuche werden Arbeitsbedingungen und ethische Standards bekräftigt und geprüft. Dies beinhaltet auch das direkte Gespräch mit Angestellten des Lieferanten in der Fertigung oder der relevanten Arbeitsstätte.

Gesundheit und Sicherheit

Die Gesundheit und Sicherheit der Arbeitskräfte muss in jedem Geschäftsbereich des Lieferanten eine Priorität darstellen. Als Minimum müssen alle relevanten Gesund­heitsschutz- sowie Sicherheitsgesetze und -richtlinien erfüllt werden. Jeder Lieferant muss proaktive Schritte zur Unfallverhütung am Arbeitsplatz unternehmen und Angestellten eine Arbeit in einer sicheren und gesunden Umgebung ohne chemische, biologische oder physische Gefahren ermöglichen. Wo diese Gefahren nicht beseitigt werden können, müssen für Angestellte angemessene Schutzausrüstung und Schulungen zum Schutz gegen jegliche negative Auswirkungen verfügbar sein. Die Bereitstellung einer sicheren und gesunden Umgebung erstreckt sich auch auf Wohnbereiche, die vom Lieferanten auf dessen Gelände für seine Angestellten bereitgestellt werden. 

Umwelt

Im Rahmen einer kontinuierlichen Verbesserung unserer Umweltverträglichkeit setzt sich Technetix jährliche Ziele zur Reduzierung der Auswirkungen seiner Dienst­leistungen und seines Betriebs. Damit wir mit diesen Bemühungen erfolgreich sein können, müssen sich auch unsere Lieferanten bei der Reduzierung der Umwelt­belastung ihres Unternehmens proaktiv verhalten. 

Der internationale Standard ISO 14001 bestimmt Richtlinien für Umweltmanagement­systeme einschließlich der Umweltauditierung, der Leistungsevaluation sowie der Aspekte & Auswirkungen und einer Lebenszyklus-Beurteilung. Als Zeichen der Verpflichtung unserer Lieferanten für die Umwelt bitten wir unsere Lieferanten um eine Zertifizierung entsprechend ISO 14001:2015 oder, falls sie diese Zertifizierung nicht haben, darum, dass mindestens die Prinzipien der ISO 14001:2015 befolgt werden.

Qualitätsmanagementsystem

Wir wählen unsere Lieferanten auf Basis der Qualität der von ihnen angebotenen Produkte aus. Es ist äußerst wichtig, dass sich die Kunden von Technetix auf die Lieferung höchstqualitativer Produkte und Dienstleistungen verlassen können. Hierzu bitten wir unsere Lieferanten um eine vollständige Transparenz ihrer Qualitätsprozesse und um ihre Bereitschaft zur Durchführung von Verbesserungen, wo wir denken, dass dies erforderlich íst. Als Zeichen der Qualitätsverpflichtung unserer Lieferanten bitten wir unsere Lieferanten um eine Zertifizierung entsprechend dem internationalen Qualitätsstandard ISO 9001:2015 oder, falls sie diese Zertifizierung nicht haben, darum, dass zumindest die Prinzipien der ISO 9001 befolgt werden.

Material-Compliance

Alle an Technetix gelieferten Produkte müssen den relevanten rechtlichen und regulatorischen Anforderungen derjenigen Länder entsprechen, in die die Produkte geliefert werden oder von denen die Lieferanten wissen, dass die Produkte dorthin geliefert werden. Dies kann auch EU RoHS (Restriction of Hazardous Substances), WEEE (Waste Electrical and Electronic Equipment), REACH (Registration, Evaluation, Authorisation and restriction of Chemicals) und Verpackungsrichtlinien, CE Zeichen sowie US- und kanadische UL-Standards umfassen. Technetix erwartet von seinen Lieferanten, dass sich diese der rechtlichen und regulatorischen Anforderungen, die ihre Produkte erfüllen müssen, bewusst sind.

Sollte einer der Lieferanten bezüglich der zu erfüllenden Anforderungen unsicher sein, so muss dies mit Technetix vor der Lieferung jedweder Produkte diskutiert werden. Vollständige und genaue Aufzeichnungen aller Dokumente, die die Einhaltung der relevanten rechtlichen und regulatorischen Standards durch die Produkte belegen, müssen von den Lieferanten für wenigstens 10 Jahre aufbewahrt und auf Verlangen an Technetix übermittelt werden.

Produktänderungen

Änderungen der Produktspezifikationen dürfen nicht ohne das schriftliche Einverständnis von Technetix durchgeführt werden. Diese Richtlinie betrifft Lieferanten, die Technetix-Produkte fertigen oder Produkte von Drittherstellern liefern. Falls ein Lieferant die Spezifikation von Produkten zu ändern wünscht, sollte er Technetix darüber schriftlich unter Angabe von Details der Änderung und deren Auswirkungen auf die Produktleistung in Kenntnis setzen. Technetix wird die Änderung entweder akzeptieren oder zurückweisen und die Erteilung weiterer Aufträge an diesen Lieferanten einstellen. Alle von Technetix vor der Benachrichtigung über die Spezifikationsänderung erteilten Aufträge müssen auf Basis der originalen Spezifikation erfüllt werden.

Bei der Fertigung von Technetix-Produkten durch Lieferanten dürfen entsprechend dem Technetix ECN-Prozess (Engineering Change Notification) ohne das schriftliche Einverständnis von Technetix keine alternativen Komponenten, Materialien oder Produktionsprozesse genutzt werden.

Minerale aus Konfliktgebieten

Unsere Lieferanten sind zur Einhaltung von Prozessen aufgefordert, die die Möglichkeit minimieren, dass an Technetix gelieferte Produkte Mineralien aus Konfliktgebieten enthalten.  Mineralien aus Konfliktgebieten sind Mineralien, die unter den Bedingungen eines bewaffneten Konflikts und Verletzung der Menschenrechte geschürft wurden.  Entsprechend den Leitlinien der US-Rechtsprechung (Dodd-Frank Act) und der OECD betrachtet Technetix Gold, Zinn, Wolfram und Tantal als Mineralien, die in von bewaffneten Konflikten betroffenen Gebieten der östlichen Demokratischen Republik Kongo geschürft wurden.

Für an Technetix gelieferte Produkte mit Anteilen von Gold, Zinn, Wolfram oder Tantal muss der Lieferant in der Lage sein, die Schritte nachzuweisen, die zur Etablierung der Materialquellen und zur Gewährleistung, dass diese Materialien nicht aus Konflikt­gebieten stammen, unternommenen wurden.

Anti-Bestechung und Korruption

Technetix toleriert keinerlei Form von Bestechung, Korruption oder Erpressung − gleichgültig ob direkt oder indirekt durch oder von seinen Angestellten, seinen Lieferanten oder irgendjemandem sonst, mit dem eine Geschäftsbeziehung besteht. 

Alle Lieferanten müssen die in der Anti-Korruptionsrichtlinie von Technetix dargelegten und immer wieder aktualisierten Prinzipien gelesen haben und diese einhalten. Alle Lieferanten müssen gewährleisten, dass ihre Direktoren, leitenden Angestellten, Angestellten, Berater und andere Vertreter die in der Anti-Korruptionsrichtlinie von Technetix dargelegten Prinzipien einhalten und/oder darlegen, dass sie Richtlinien implementiert haben und anwenden, die der Anti-Korruptionsrichtlinie von Technetix substantiell ähnlich sind. 

Vertrauliche Informationen und geistiges Eigentum

Von oder über Technetix an Lieferanten übermittelte Informationen müssen vertraulich behandelt werden und dürfen nur für die Lieferung von Produkten und/oder Dienstleistungen an Technetix genutzt werden.

Sofern nicht in Schriftform mit dem Lieferanten vereinbart besitzt Technetix das geistige Eigentumsrecht an allen Zeichnungen, Entwürfen, Spezifikationen, Werkzeugen, Ausrüstungen und anderen Materialien, die von Technetix bereitgestellt oder für Technetix entwickelt wurden, sowie an jeglichen Verbesserungen, Modifikationen oder Derivaten, die aus Materialien, die Technetix den Lieferanten zur Verfügung gestellt hat, entwickelt wurden.

Compliance und Berichterstattung

Die in diesem Kodex festgelegten Standards sind die minimalen Standards, deren Einhaltung Technetix von seinen Lieferanten (und jedem Teil der Lieferantenkette seiner Lieferanten) erwartet.

Zusätzlichen zu diesem Verhaltenskodex kann Technetix seine Lieferanten um das Ausfüllen eines Lieferantenfragebogens bitten, um die von den Lieferanten eingehaltenen Standards zu evaluieren und zu gewährleisten, dass diese Standards den Anforderungen von Technetix entsprechen. Sollte der Anbieterfragebogen eine Nichterfüllung der Anforderungen aufzeigen, wird Technetix nach eigenem Ermessen − je nach Schweregrad der Abweichungen − die Aufnahme einer Geschäftsbeziehung entweder verweigern oder mit dem Lieferanten bezüglich der Erfüllung der Anforderungen zusammenarbeiten.

Lieferanten müssen Technetix sofort über vermeintliche oder reale Verletzungen anwendbarer Gesetze, Regulierungen oder dieses Verhaltenskodexes über qualityandcompliance@technetix.com informieren. Lieferanten müssen relevante und vollständige Dokumentationen zum Nachweis der Einhaltung dieses Kodexes führen und diese Informationen auf Anforderung an Technetix zu übermitteln. Technetix behält sich das Recht vor, Lieferanten zur Bestätigung der Einhaltung dieses Kodexes
zu auditieren.

Jede Verletzung dieses Verhaltenskodexes berechtigt Technetix zur Terminierung seiner Vereinbarung mit dem Lieferanten (einschließlich offener Aufträge) ohne Präjudizierung jeglicher anderer Rechtsmittel, die Technetix haben könnte.