Ez-Amp

Den upstream für die zukunft vorbereiten

Die Einführung von DOCSIS 3.1 hat das Downstream-Frequenzband auf 1,2 GHz erweitert und die Aufteilung des Upstream-Bands auf 204 MHz angehoben. Momentan werden 1,2 GHz-Verstärker für den Inneneinsatz je nach Einsatzregion mit einer festen Bandaufteilung von 42/54 oder 65/85 MHz eingesetzt. Bei der Aufrüstung eines Haushalts von DOCSIS 3.0 auf DOCSIS 3.1 muss das Teilungsverhältnis des Wohnungsverstärkers auf 204/258 MHz angehoben werden. Dies erfordert teure Vor-Ort-Einsätze zum Austausch des Verstärkers im Haus des Kunden oder ein komplexes und teures allgemeines Aufrüstungsprogramm mit allen Kunden. Alle aktuellen Hausanschlussverstärker mit niedrigem Teilungsverhältnis müssen ersetzt werden, sobald der Diplex-Filteraustausch in Zugangsnetzen erfolgt.

  • Vollständig mit DOCSIS 3.1 kompatibler Verstärker mit 1,2 GHz im Downstream und 204 MHz im Upstream
  • Von 65/85 zu 204/258 MHz schaltbare Diplex-Filter
  • Attraktives Design und optionale Abdeckungen erlauben den Einsatz in Wohnbereichen

Eine lösung zur Verstärkung der CPE

Technetix hat diese Herausforderung mit der Einführung der EZ-Amp-Verstärkerserie mit automatisch schaltbaren Diplex-Filtern überwunden. Diese Filter ermöglichen eine „No Touch“-Aufrüstung beim Kunden. Durch die Aufrüstung von konventionellen 862 MHz- oder 1 GHz-Netzwerken auf 1,2 GHz ermöglicht Technetix den Benutzern die Vorbereitung des Upstreams für die Zukunft.

Die EZ-AMP-Basisserie beinhaltet die patentierte Technetix-Technologie zur automatischen Umschaltung von Diplex-Filtern. Bei Aktivierung der ferngesteuerten Aufrüstung zu einem neuen Teilungsverhältnis beginnen die Modems im Heimnetzwerk mit der Übertragung von HF-Signalen mit Frequenzen über 65 MHz. Der EZ-Amp detektiert diese Signale und schaltet die Diplex-Filter automatisch zur Durchleitung dieser neuen DOCSIS 3.1-Upstream-HF-Signale um.

Die RF-Detektion im EZ-Amp identifiziert den Wechsel des Modems zu einem höheren Upstream-Band automatisch und justiert sofort die internen Schaltungen. Dies erlaubt diesen höheren Upstream-Frequenzsignalen die Nutzung des vollständigen neuen 204 MHz-Upstream-Bands. Der Kunde erleidet daher keinen Datenverlust und vom Betreiber sind keine weiteren Eingriffe für eine DOCSIS 3.1-Aufrüstung im Haushalt erforderlich.

Diese patentierte Switching-Technologie wurde in realen Netzwerkumgebungen getestet und verifiziert.

Dokumentation

Interessiert? Kontaktieren Sie Ihren lokalen Vertriebsrepräsentanten oder laden Sie für weitere Informationen unsere Dokumentation herunter.